0

Beatrice aus Ingolstadt schreibt uns zum Thema Geldverdienen

Wer kennt sie nicht, die liebe Not mit dem Geld – der Monat ist schon zu Ende und im Portemonnaie herrscht totale Ebbe. So ging es mir auch, bevor mich ein guter Freund auf die Idee brachte, meine getragene Unterwäsche zu verkaufen.

Ein wenig peinlich war es ihm schon mir einzugestehen, dass er auf den bestimmten Duft fremder Frauen steht, aber als er mir sagte, was er bereit ist zu zahlen, haben wir uns geeinigt, dass er nie bei mir kaufen wird, mir aber die Seite zeigt, wo man seine Unterwäsche anbieten kann. Das hab ich dann auch gleich mal versucht und was soll ich sagen – mit so einem Erfolg hätte ich nie im Leben gerechnet.

Um die 700 Euro verdiene ich mittlerweile im Monat damit, dass ich ­fremde Männer an meiner, zugegebener Maßen ­super sexy Unterwäsche, schnuppern lasse. Ok wenn ich mal nicht so viel Lust hab sind es nur knapp 400 Euro, aber ich hab schon mal einen Monat 850 Euro gemacht – kommt immer drauf, an wie viel Zeit man investiert.

So zwischen 1 Stunde und bis zu 3 Stunden am Tag können da schon mal zusammenkommen. Schließlich muss man ja auch ein wenig mit den Kunden verhandeln ;-). Mein Mann war zuerst sehr skeptisch, aber nachdem er sich davon überzeugt hat, dass das alles ganz anonym ist und keiner rausfinden kann, wer ich bin, hat er überhaupt keine Probleme mehr damit. Und wenn ich ehrlich bin, macht es mich auch ein wenig stolz, dass Männer meinen Duft so hinreißend finden, dass sie gar nicht genug davon bekommen können. So hat halt jeder sein spezielles Talent!!